Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (B. Brecht)


  


Wir sind auch 2017 für den Netzausbau - alternativlos -

aber als Erdverkabelung (HGÜ oder HVDC Light)!

 

u n d ....

 

Wir sind unabhängig und werden nicht gesponsert!!

 
 

Wir brauchen Ihre Hilfe
und Unterstützung

Wir danken für Ihre Spenden!!

Kontakte

* Die verlinkten Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der BI für HGÜ Erdkabel wieder! *

Impressum


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Februar 2017


 24.02.2017    Umspannwerk: Samtgemeinde Neuenkirchen wiederholt Kritik

 Analyse zeigt: Windkraft in Bayern ist tot – Atomausstieg massiv gefährdet

 Das würde im Falle eines Blackouts in Deutschland passieren

 Hüttlinger Bürgerinitiative wehrt sich gegen Trassenerweiterung

  

 Kommentar von W. Schulze zur Zeitschrift „AKTIV“ vom 04.02.2017

 Die Bundesnetzagentur informiert über die aktuellen Planungs- und Baufortschritte

 Energiewende: Wie geht es weiter mit dem Netzausbau in unserer Region? --  von W. Schulze

 Infranetz empfiehlt für die Drehstrom Pilotstrecke von Cloppenburg bis Merzen folgendes Konzept -->>

Berlin/Bad Gandersheim/Einbeck (Energiewende):

Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) planen weitere 3800 km neue Leitungen!

>> BI Chef Peter Gosslar war in Berlin bei Bekanntgabe dabei <<

 Informations- und Dialogveranstaltung zu den ersten Entwürfen NEP und O-NEP 2030 - Info -

 23.02.2017    London will Steuern auf Solaranlagen erhöhen – ein Kommentar

 55 Eichen in Colnrade: „Ein Tropfen auf den heißen Stein“

 "Freiwillig gebe ich meinen Grund sicher nicht her"

 Steht Ultranet 2021 unter Strom?


 22.02.2017   380 KV-LEITUNG: Tennet bietet Grün zum Ausgleich

 Harpstedt blickt mit Bangen Urteil über Stromtrassenverlauf entgegen

 Neue Fake News Kampagne der INSM gegen Erneuerbare Energien

 Südlink: Von heißen Kabeln und besorgten Bauern

 Bundesnetzagentur: Erwartet 2017 Fortschritte beim Stromnetzausbau

 Konsultation zum NEP2030 - von Stromautobahn.de

 Aktuelle Ausgabe des Newsletters „SuedLink News“


 21.02.2017   Berlin will mit Strom handeln. Das ist überflüssig und teuer

 Strom-Trassenbau mit Nebenwirkungen in Henstedt-Ulzburg

 Energiewende lässt Kosten explodieren

 BNetzA legt Netzausbaugebiet fest

 BI Niedernhausen/Eppstein spricht von Experimentalprojekt über den Köpfen der Bevölkerung

 Energiewende: Furcht vor Flaute und dickem Nebel


 20.02.2017   Der Kampf um die Monstertrassen

 Dunkelflaute - Das Problem der derzeitigen Energiewende

 Diese Flammen-Drohne säubert Chinas Strommasten

 Siegesmund will Aufsicht über Verteilnetzbetreiber in Landesverantwortung holen


 18./19.02.2017   Strom aus dem Tank: Flüssigkeitsbatterien für die Energiewende

 Freileitung sorgt für dicke Luft

 Wird Donaubrücke zur Erdkabeltrasse?

 Immekather wollen keine Freileitung und zweifeln die Kostenberechnung der Avacon an

 Mehr Wasserkraftwerke statt Windräder – in Österreich!


 

Das aktuelle Wetter in Kreiensen
Alles zum Wetter in Deutschland

 Der Bauer sorgt sich um die Futterbohnen,
die Erdverkabler lieber um den Mutterboden.
(Copyright by P. Gosslar)


 17.02.2017   Netzausbau-Monitoring für das vierte Quartal 2016 und interaktive Karten

 TRASSENFÜHRUNG: „Landschaft würde zerschnitten“

 Hochspannungs-Stromleitung soll aufgerüstet werden

 Würde die neue Nord-Stromtrasse vor Gericht bestehen?


 16.02.2017   Stromkunden zahlen 35 Milliarden Euro Steuern und Umlagen

 Niedernhausen: Noch viele Fragen zum „Ultranet“ offen – Endgültige Trasse nicht festgelegt

 Nicht Erdverkabelung in homöopathischen Dosen

 Tennet informiert über Umspannwerks- und Stromleitungs-Planung

 Strompreis steigt im Durchschnitt um über einen Euro pro Monat


 15.02.2017    Bauernverband verlangt bessere Entschädigung beim Netzausbau

 Netzausbau lässt Strompreise erneut steigen

 Jetzt wird beim Wellenreiten Strom gemacht

 Bürgerenergie bekommt Schützenhilfe aus Brüssel

 Weiter Streit um Stromtrassen im Coburger Land


 14.02.2017    Energieversorger Innogy warnt (mal wieder) vor Stromausfällen

 Fluchtursache Klimawandel - Energiewende jetzt!

 Stromtrassen-Gegner: Protestplakate sollen bleiben

 Netzbetreiber basteln am nächsten Südlink


 13.02.2017    Brigitte Zypries fordert von Ländern zügigen Netzausbau

 Stromtrasse P44mod wird Vorzugstrasse

 Anwalt sieht Chancen für Klage gegen Stromtrasse in Herdecke


 11./12.02.2017    Stromtrassen: Dialog für verträglichen Trassenverlauf

 Europoles: Größter Auftrag der Firmengeschichte

 "Besorgniserregende Sicherheitslage" in französischen Atomkraftwerken

 STROMAUSFALL: Wie gut sind Sie auf einen Blackout vorbereitet?

 Weiter Streit um Stromtrassen im Coburger Land

 Strom-Rechnung: Immer komplizierter und teurer!

 Zu hart oder gerecht? – Wenn der Strom abgestellt wird

 Kommen hohe Strommasten durch die Hintertür?


 10.02.2017   Agrarheute meldet: Die 5 wichtigsten Antworten zur Erdverkabelung

 Naturschützer wollen neue Stromtrasse verhindern

 Kahlschlag im Stromnetz: Versorger wollen 69 Kraftwerke abschalten

 Fackelprotest gegen Ultranet

 Stromtrasse: Die sichtbaren Reste der Proteste


 09.02.2017    Bundesnetzagentur legt Kosten der Netzbetreiber offen

 Hunderte Bürger aus Herdecke stehen am 21. März unter Strom

 Erneut Diskussion um Stromleitung

 Tennet Holland vergibt Großauftrag zum Bau von kompakten, umweltschonenden Stromtrassen


 08.02.2017    BIs bleiben weiter aktiv dabei

 Streit um deutsche Strompreiszone


 07.02.2017    NETZAUSBAU: 70 Grad heißes Kabel in der Erde

 Systemrelevant: UPM-Kraftwerk als Reserve

 Keine Stromtrasse – Kreistag verabschiedet Resolution

 Protest gegen Stromtrassen geht weiter

 Stromtrasse geht an Kronach vorbei

 Schwandorf sucht das Duell mit Tennet


 06.02.2017   Biber kappen Stromleitungen – Erdkabel wären besser

 Die seltsame Treue der Deutschen zu ihrem Stromanbieter

 Belgischer Atomausstieg braucht Interkonnektoren

 Genehmigungsverfahren für Alegro startet im April

 LANGENBURG: Pläne für Stromleitung eingespeist

 Anti-Südlink-Resolution im Kreistag

 Boden-Untersuchung für Erdkabel läuft an


 04./05.02.2017   GK berichtet über die Energiewende

 Neue Stromtrasse: Sieben Varianten kommen mit in die Anhörung

 Bauern wollen dauerhaft Kohle

 Bauernverband kritisiert Leitungsbau

 Ja zu dänisch-deutschem Hochspannungsausbau Kassö-Bölau


 03.02.2017   Höchstspannungsleitung im Lauenburgischen geplant

 Bayern will Bauern gut entschädigen (auf Kosten der Stromkunden??!!)

 Infoveranstaltung zu "Süd-Ost-Link" in Regensburg -- Landwirte fordern dauerhafte Strommaut

 Lieber Gaskraftwerke als HGÜ-Ausbau


 02.02.2017   Läuft die Megastrom-Trasse durch den Landkreis Wolfenbüttel?

 Neue Höchstspannungsmasten in Rhein-Erft – Hürther prüfen Klage

 380-KV-LEITUNG -- Tennet hofft aufs Jahr 2022

 380.000-Volt-Stromtrasse nach Krümmel


 01.02.2017   Fünf Trassen rund um Mecklar?

 Netzentwickllungsplan 2030 -- Teuer, unbeliebt, unklar

 Erdkabel statt „Monstertrassen“: Jetzt kommen die Stromautobahnen!

 Unsichtbare Kostentreiber: Stromtrassen verschlingen 50 Milliarden Euro

 Netzentwicklungsplan 2030 – Trassen statt Energiewende


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Januar 2017


 Final Conference of the INSPIRE-Grid project in Bruxelles 25th January 2017 – P. Gosslar

 Infranetz empfiehlt für die Drehstrom Pilotstrecke von Cloppenburg bis Merzen folgendes Konzept -->>

 Mögliche gesundheitliche Effekte von Windenergieanlagen

 Die Kosten für HGÜ-Erdkabel sinken deutlich

 Erdverkabelung im Bereich der HGÜ-Leitungen -- von ABB

 Kommentar von Wolfgang Schulze zum Artikel: Südlink: CDU sieht Erdkabel sehr kritisch

 Stromtrassen - Gemeinsames und Unterschiede (EM 02.01.2016) - Eine Klarstellung

 XLPE-Gleichstromkabel für mehr als 500 kV - ein wichtiger Baustein für die Energiewende

 Kurzes Video zum XLPE-Gleichstromkabel

 PS - Speicher Einbeck

 Videos über Strom und Erdkabel und so weiter



Kreiensen am Abend



So schön ist die Umgebung von Kreiensen


 31.05.2016   Vertreter von Bürgerinitiativen bei Landrätin Astrid Klinkert-Kittel

  Quelle: Wolfgang Schulze


  Die umstrittene Stromtrasse "SuedLink" soll angeblich Energie von den Windparks im Norden
in den Süden Deutschlands bringen.


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Januar 2017


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Dezember 2016


Für Sie gefunden und gelesen im Monat November 2016


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Oktober 2016


Für Sie gefunden und gelesen im Monat September 2016


Für Sie gefunden und gelesen im Monat August 2016


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Juli 2016


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Juni 2016


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Mai 2016


Für Sie gefunden und gelesen im Monat April 2016


Für Sie gefunden und gelesen im Monat März 2016


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Februar 2016


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Januar 2016


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Dezember 2015


Für Sie gefunden und gelesen im Monat November 2015


Für Sie gefunden und gelesen im Monat Oktober 2015


Für Sie gefunden und gelesen im Monat September 2015


"An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld,
die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern."
Erich Kästner


 Wie gefährlich ist elektromagnetische Strahlung wirklich?


Thema: Bürgerinitiative gründen

 Bürgerinitiative gründen - so geht's

 Die Krönung des Bürgerprotests: eine Bürgerinitiative gründen

 Wie gründet man eine Bürgerinitiative?

 Planungen für andere Hochspannungsleitungen in NRW

 Linkliste zu Bürgerinitiativen an Stromtrassen

Bürgerinitiative PRO Erdkabel Urbar - Gemeinschaftliche Organisation


  Die umstrittene Stromtrasse "SuedLink" soll angeblich Energie von den Windparks im Norden
in den Süden Deutschlands bringen.


Bundesregierung lässt Strafverfahren gegen Böhmermann zu - Traurig!!!

Zur „Kungelei“ beim SuedLink
um Freileitung oder HGÜ Erdkabel schadet es nicht zu wissen, dass bei
der bisherigen Planung ca. 6000 riesige Stahlmasten geplant waren/sind.


Welch ein Zufall, dass in Gabriels Wahlkreis die Stahlwerke Salzgitter
liegen. Zufällig ist natürlich auch,  dass TenneT Aufsichtsratsmitglied
Dr. Ing. hc Hans Fischer CEO von  Tata Steel Europe Ltd. ist.
(Vorher bei Hoogovens, Thyssen-Krupp USA und im Vorstand bei Salzgitter Stahl)


„Ein Schelm, der Böses dabei denkt.“


Aktivistin Tina Ternus über Umlage, Kohle und Kampagnen
Zitat:
Warum haben die Medien versagt?
In einer von Existenzkrisen und hohem Personalabbau gekennzeichneten Branche gilt folgendes Prinzip: Wessen Botschaft plakativ in eine Zeitungsschlagzeile passt, hat gewonnen. Die Begriffe Subventionsempfänger und Energiearmut waren sehr schlagzeilentauglich. Wer hingegen langwierig argumentieren und komplizierte Sachverhalte erklären muss, der hat medial schnell verloren.

Gottgegeben und totgeschwiegen, Teil 1
<> Gottgegeben und totgeschwiegen, Teil 2


 Was am 14.02.2015 nicht im Gandersheimer Kreisblatt steht (oder stand)!!
Vizekanzler Sigmar Gabriel weilte in Bad Gandersheim.
Die "Erdkabelbefürworter" waren vor Ort!


Artikel 38 (1) des GG wurde anscheinend außer Kraft gesetzt,
ohne dass es jemand gemerkt hat:

"Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner,
unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt.
Sie sind Vertreter des ganzen Volkes,

an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.
"


 Nach oben

© Counter

Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (B.Brecht)

 

Kartenübersicht zum NEP 2025 vom 30.12.15

Zum Vergrö0ern auf das Bild klicken


380 kV Drehstromtrassen vom 30.12.15

Zum Vergrössern auf das Bild klicken


  Informationen


Peter Gosslar überreicht Dr. Roy Kühne
(Mitglied des Deutschen Bundestages)
die Stellungnahme zum NEP 2030

Stellungnahme zum NEP 2030 als PDF-Datei


Trassenvorschlag SuedLink vom

Ingenieurbüro für Energieprojekte -- Infranetz AG

Stand 29.12.2016


Speicherkapazität des deutschen Gasnetzes


Norwegen hat keine Pumpspeicherkraftwerke!!


Das ist die Wechselstromtrasse in Raesfeld/NRW

und keine Gleichstromtrasse,

wie häufig in den Medien behauptet wird!!



 

 


  Achtung: Lobbyisten

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) ist eine marktliberale Lobby-Organisation, die von den Unternehmerverbänden der Metall- und Elektroindustrie (Gesamtmetall) finanziert wird. Sie will u.a. erreichen, dass der Arbeitsmarkt und das Bildungswesen stärker an den Bedürfnissen von Unternehmen ausgerichtet werden.

Das operative Geschäft wird von der INSM GmbH betrieben, deren Alleingesellschafter das Institut der deutschen Wirtschaft ist. Die INSM verfügte 2015 über einen Jahresetat von sieben Millionen Euro, die von Gesamtmetall zur Verfügung gestellt wurden.


Aktuell:

   

Antwort vom Niedersächsischen Ministerium für
Umwelt, Energie und Klimaschutz zum
Schreiben von Wolfgang Schulze zum Thema:
Berichterstattung der Presse zu Suedlink


  www.infranetz.com

Eingabe zum Südlink von I. Rennert 28.11.2016

Was tun bei einer Strompreiserhöhung?

Stromversorger müssen Preiserhöhungen mindestens
sechs Wochen vor Inkrafttreten
schriftlich mitteilen.

Wer ein solches Schreiben erhält, hat in der Regel ein Sonderkündigungsrecht. Verbraucher sollten in diesem Fall die Kündigung nicht dem neuen Anbieter überlassen, sondern aufgrund der kurzen Fristen die Kündigung selbst in die Hand nehmen
.




www.infranetz.com

  

Gegenentwurf zur Tennet Südlink Trasse

Trassenvorschlag nach Infranetz (Stand: 30.09.16)

Vergleich Tennet mit Infranetz

Kabeltrommeltransport per Autobahn

Moore in Niedersachsen

Kabeleinbau



  

Aktuell
  

Tennet diskutiert mit Göttingern über Netzausbau.

Peter Gosslar auch dabei!


xxxXxxxXxxxXxxx

Ein Videomitschnitt von Hallo Niedersachsen



Spruch zum Erörterungstermin in Northeim
 

Wir leben hier in der Toskana des Landkreises.
Um diese wunderschöne Landschaft nicht kaputt
zu machen, bleibt nur die Erdverkabelung.
H. W. aus Wetteborn



Ich kann diese Raesfeld Bilder und das ewige gleich Gejammer bzgl. der Kosten nicht mehr ertragen.
Einfache Rechnung:
SuedLink 4.000.000.000 € / 40.000.000 Haushalte
macht 100 € pro Haushalt.
Verteilt auf 20 Jahre sind das 5 € pro Jahr.
Das bezahlt man im ICE für ‘n Pott Kaffee.

Ingo


Die Einbecker Forderung


Dr. Ippens Presseimperium und die Madsackpresse


Sinkende Einkaufspreise an der Strombörse gleichen die steigende EEG-Umlage aus.

Zur besseren Darstellung auf das Bild klicken


Nach Schätzungen der Regierung, wird die Erdverkabelung die Investitionskosten für die neuen Gleichstrom-Trassen um drei bis acht Milliarden Euro in die Höhe treiben.
Diese Mehrkosten werden auf die Verbraucher umgelegt.

Für 12 Mrd. € bekommt man eine 400 km
lange 6-spurige Autobahn!

Der Gotthard Basistunnel mit 2 Rohren und insgesamt
114 km Tunnellänge durch Granitgestein hat
12 Mrd. € gekostet!

Die 1.200 km lange North Stream Pipeline durch die
Ostsee mit 2.400 km Rohrlänge und 185.000
betonummantelten 1,15 m Rohren a' 25 to
hat nur 8 Mrd. € gekostet!

Die Verbreiterung des Panamakanals von 2007 bis 2016 hat umgerechnet nur 4,7 Mrd. € gekostet!
Bewegt wurden hier übrigens 150 Mio. m³
Erde und Geröll.


  Mehr zum Thema: Stromtrassen, Erdkabel etc. vom BR


Hubert Weiger, bayerischer BUND-Vorsitzender:

"In Bayern erzeugen wir erstmals mehr erneuerbaren
Strom als Atomstrom, deswegen braucht es
keine neuen Leitungen."


 Erdkabel: Auswirkungen auf den Boden - Prof. Rainer Horn

 Kommentar von Ingo Rennert zum Interview Prof. Rainer Horn


 Stromtrasse Südlink: Erdkabel einfach mit dem Pflug verlegen?

 Erdkabel statt Stromtrassen: Kompliziert, teuer, umweltzerstörend

 Stromnetze: Was kostet der Erdleitungsbau?

 Stromtrasse Süd-Ost: Gefährden Erdkabel die Erdäpfel?


Mal was aus der Vergangenheit:

Wirtschaftlichkeitsvergleich unterschiedlicher Übertragungstechniken im Höchstspannungsnetz anhand
der 380-kV-Leitung Wahle-Mecklar


Mitteilung zur Einbecker Erklärung

Nur wer handelt, kann hoffen.

Naensen im Erdkabelfieber? Aktuelle Kabelbilder 

Videos über Strom und Erdkabel und so weiter

Energiewende und nachhaltige Mobilität 1

Energiewende und nachhaltige Mobilität 2

Energiewende und nachhaltige Mobilität 3

 

Wird die Energiewende ausgebremst??

 

Speicher für die Energiewende – von Volker Quaschning

 

Stromnetze zukunftssicher gestalten – Mediathek der Bundesnetzag

 

Erdkabel statt Hochspannungstrassen - Wärmehalle Auswertung

TenneT SuedLink: Erdkabelverlegung (Gleichstrom!!)

TenneT SuedLink: Erdverkabelung – Wichtig für die Landwirte!!

TenneT SuedLink: Erdverkabelung – eine gute Alternative

Wechselstrom - Erdkabel: Von der Theorie zur Praxis

Uckermark-Trasse muss neu geplant werden

Die Stromtrasse --- Verstehen Sie Spaß?

Akte D - Die Macht der Stromkonzerne

ARTE – Die große Stromlüge

Rumpelstilzchen entlarvt Stromkonzerne!

Das Märchen vom knappen Strom  -  Frontal 21

Erdkabel und Rohre einfach grabenlos verlegen

2016 02 19 Infoveranstaltung Altdorf

Die Energie der Zukunft  - ein Video - mit gelben Pfeilen

Methodenkonferenz Erdkabel -- 3. März 2016

 

Hallo Niedersachsen - Mammutprojekt Stromtrasse Südlink Teil 1

Hallo Niedersachsen - Mammutprojekt Stromtrasse Suedlink Teil 2

Hallo Niedersachsen - Mammutprojekt Stromtrasse Suedlink Teil 3

Hallo Niedersachsen - Mammutprojekt Stromtrasse Suedlink Teil 4

Hallo Niedersachsen Stromautobahn neben der A7 - Teil 5

Hallo Niedersachsen Suedlink Trasse Widerstand aus Bayern Teil 6

Hallo Niedersachsen - Tennet diskutiert mit Göttingern über Netzausbau

 

Szenariorahmen. Ein Blick in die Zukunft mit vielen Möglichkeiten.

Demos in Fulda gegen geplante Stromtrasse Suedlink

Stromtrasse Coburg soll weiter modifiziert werden

Stromautobahn - Vortrag Prof. Dr. Hirschhausen über sinnlose Trassen

Wie kann die Dekarbonisierung des Stromsektors gelingen?

The South West Link von Svenska kraftnät

Professor Dr. Hans-Werner Sinn - Symposium der Vernunft

 

Das 520-Kilovolt-Erdkabel – die Alternative zur Stromtrasse?

Nein zur Stromtrasse im Steinwald

Die Lüge vom Netzausbau - Stromtrassen für die Kohlewirtschaft


Kabelfräse SMC 200


 


 Mit freundlicher Genehmigung der LEONHARD WEISS GmbH & Co. KG



  Mit freundlicher Genehmigung der LEONHARD WEISS GmbH & Co. KG


So geht Technik heute: Erdkabelverlegung in der Praxis
Die Fa. Leonhard Weiss aus Göppingen zeigt Zweiflern und Bedenkenträgern beispielhaft wie einfach, schnell,
landschaftsschonend und damit auch kostengünstig
HGÜ Erdkabel verlegt werden könnten. Dass das kein Hexenwerk ist, können Interessierte auf der Bauma 2016 in der Zeit vom 11. bis. 17. April in München begutachten. Sicher sind dort
besonders Landwirte, Politiker und besonders auch Vertreter
der Bundesnetzagentur gern gesehen.
Übrigens ist anfassen dort ausdrücklich erlaubt.

 

Information 380-kV Wahle-Meckler

Zeitplan zur Bearbeitung der fachlichen
Stellungnahme der Stadt Einbeck

- Wahle-Mecklar ist und bleibt überflüssig -

siehe auch:

70 Millionen Euro für neue Netze - Bürgerinitiativen blockieren die Planungen?!?


Infomappe von 50 Hertz zur Uckermarkleitung 2012


Ein Vorschlag der Infranetz AG

380 kV Uckermarkleitung in Vollverkabelung

   

380 kV Uckermarkleitung in Teilverkabelung


Keine weiteren Kommentare!!

Auszug aus einer Mail:
 

Bezüglich der Mehrkosten der bisherigen Erdkabel-projekte konnten wir von TenneT bislang leider keine Aussage erhalten.

 

Die Bestimmung der tatsächlichen Mehrkosten stellt sich als sehr schwierig dar, da es bei Realisierung als Erdkabel kein direkt vergleichbares Freileitungskonzept gibt.

 

Bei den Kostendaten, die der Bundesnetzagentur im Rahmen der Regulierung der Netzentgelte vorliegen, handelt es sich um Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse der Unternehmen. Daher können wir diese nicht veröffentlichen

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Ihre Bundesnetzagentur

________________________

Referat Beteiligung

Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Tulpenfeld 4, 53113 Bonn


  

Das Thema Erdkabel im Gandersheimer Kreisblatt im

Januar 2011

Februar 2011

März 2011

April 2011

Mai 2011

Juni 2011

August 2011

September 2011

Oktober 2011

November 2011

Dezember 2011



Pressemitteilung:

Pressemitteilung: Feier für das Ehrenamt am 19.11. in Hannover

Feier für das Ehrenamt am 19.11. in Hannover



www.infranetz.com


Auftaktveranstaltung des Regionalnetzwerks Stromnetz Hannover (Niedersachsen)
Ein neues Erdkabelgesetz? – Änderungen von Bestimmungen
des Rechts des Energieleitungsbaus und technische
Machbarkeiten vor Ort

am 3. Dezember 2015 von 17 bis 19 Uhr
im Werkhof Nordstadt, Schaufelder Straße 11, 30167 Hannover


Netto-Exportüberschuss von fast zwei Milliarden Euro beim Strom

  
(Made by Ingo Rennert)


Auftaktveranstaltung des Regionalnetzwerks Stromnetz Hannover (Niedersachsen)

Ein neues Erdkabelgesetz? – Änderungen von Bestimmungen des Rechts des Energieleitungsbaus und technische Machbarkeiten vor Ort

am 3. Dezember 2015 von 17 bis 19 Uhr im Werkhof Nordstadt, Schaufelder Straße 11, 30167 Hannover

Ein Artikel der dpa:

Fragen und „falsche“ Antworten!!

-----------

Die BI empfiehlt:

Die "günstigere" Version der HGÜ - Vollverkabelung

NEU: Erdverkabelung von Höchstspannungsleitungen

- Text und Video - aus dem Bundestag


Erläuternde und aufklärende Kommentare

zu dem Infoblatt:

KURZ & KNAPP: FREILEITUNG UND ERDKABEL

Herausgeber: Bürgerdialog Stromnetz

(Die Kommentare sind von Wolfgang Schulze)


Hallo Mitstreiter,

Tennet versucht zurzeit mit einem "Beschleunigungszuschlag" Unterschriften zu "erzwingen". Der bei uns angebotene Beschleunigungszuschlag (0,30 €/qm) ist niedriger, als in anderen Gebieten (0,50 €/qm - siehe  Link)

  

http://landvolk.net/Agrarpolitik/Artikel/2015/02/1508/Netzausbau.php)

  

Außerdem gehen Sachverständige davon aus, dass der angebotene Entschädigungsbetrag inklusivem Beschleunigungszuschlag die minimale Entschädigung darstellt, welche der Vorhabenträger zahlen muss.

Das Landvolk versucht immer noch eine laufende jährliche Entschädigung auszuhandeln.

Weiterhin ist das Planfeststellungsverfahren noch gar nicht beendet. Der Planfeststellungsbescheid liegt noch nicht vor. Insofern können wir nur vermuten, dass Tennet (bzw. deren Subunternehmer) hier Druck auf die Behörde aufbauen will.

 

Wir können nur davor warnen, vorschnell zu unterschreiben.

 

Mit freundlichen Grüßen aus Eydelstedt

Jürgen Hellmann

25.10.2015



Quelle: Einbecker Morgenpost vom 22.08.2015

Peter Gosslar überreicht Minister Olaf Lies ein Schreiben über die derzeitige Situation und Sichtweise der BI Bürger für Erdkabel zur geplanten 380 kV Trasse Wahle-Mecklar.




Altes Elektrizitätswerk Bindslev
Das einzige wasserbetriebene Gleichstromelektrizitätswerk
Dänemarks


Wir haben die Verbindungen….


In Berlin am 07.04.2015 mit der
BI für HGÜ Erdkabel und Frank Farenski

ERDKABEL STATT HOCHSPANNUNGSTRASSEN
DIE ALTERNATIVE

Das Video hier und hier


Suchen


abindieerde Das Web



Aus dem Artikel „Flüchtlingspaten aktiv“
-
abgedruckt am 04.03.2016
-
ein Zitat:
 

"Zum Leitungsbau Wahle-Mecklar (hat) die Verwaltung Termine mitgeteilt: Vom 4. April bis 3. Mai erfolgt die öffentliche Planauslegung, am 18. April ist die
Beteiligung der betroffenen Ortsräte, am 20. April die Beteiligung der Bürgerinitiative.
"


Bemerkung dazu von W. Schulze


Antwort der Stadt Einbeck:

Es ist angekündigt, dass es zu einer erneuten
öffentlichen Auslegung im Planfeststellungsverfahren kommen soll.

Wir haben als Stadt einen Zeitplan dazu aufgestellt.
Wenn uns die Planunterlagen am 31.03. zugestellt
werden (so wurde es uns angekündigt), dann würden
wir sofort mit der Prüfung beginnen und ab dem
04.04. öffentlich auslegen.

Die BI werden selbstverständlich beteiligt.
Hierfür haben wir den 20.04. vorgesehen.
Wir laden rechtzeitig ein....


  Kostenlose Zähler und Statistiken für Ihre Website bei www.motigo.com


Gemeinsame Stellungnahme

zum Netzentwicklungsplan 2025

>> speziell auch zur 380-kV-Höchstspannungstrasse Wahle – Mecklar <<

BI für HGÜ Erdkabel

Hachenhausen / Kreiensen

BI Auf dem Berge

Naensen

BI PRO ERDKABEL

Einbeck

     Download der Stellungnahme  

Impressum

Kontakte

© by Dieter Wehe

Nach oben


Dieses ist die Seite: Home

  Diese Seite wurde geändert am: HEUTE